Gefunden…

Renne die Treppen zum Bahnsteig rauf. Bremse ab und stehe im Sprühregen. Einen von der Art, den man nicht gleich bemerkt, der einen aber echt tropfen lässt. Steht da so ein Glasüberdachter Unterstand. Voll.. Beide Seiten…

Eine ältere Dame nimmt viel Platz ein, da sie wild gestikulierend telefoniert: „Ich bin hier“, schreit sie ihr Smartphone an, „Genau hier. Und wo bist du…??? WIEDER NICHT DA..!!! Ich hab doch gesagt, wir treffen uns genau hier.“ Sie stampft sogar mit dem Fuß auf.

Oha, denke ich. Da will ich grad nicht am anderen Ende sein. Bin ich ja auch nicht. Bin ja hier.

Die Leute um sie rum schauen betreten in die Pfützen. Ist ja auch doof, wenn so eine ältere temperamentvolle Dame versetzt wird. Schließlich ist es dunkel, zugig und nass. Nix für alte Knochen.

Ich sehe einen Mann auf der anderen Seite des Glasdachs sein Smartphone umkrampfen.

„Ich bin doch da“, murmelt es kleinlaut.

„Ja, wo denn?“ tönt´s von der älteren Dame, die immer noch auf ihrer Seite des Glasdachs steht. Mühevoll erhebt sich der telefonierende ältere Herr, stützt sich auf eine Krücke, zieht einen Einkaufstrolly hinter sich her und hinkt durch den Sprühregen auf die andere Seite des Unterstands

Die temperamentvolle ältere Dame verlässt ebenfalls das schützende Glasdach – in die entgegengesetzte Richtung. Beide umrunden den Unterstand, der in der Mitte geteilt ist. Zwei U´s Rücken an Rücken – obendrauf Glas – so schaut der Unterstand aus. Die offenen Seiten jeweils mit Blick auf die Gleise.

Ich erwähnte, dass es stockfinster ist..? Licht gibts nur von der Anzeigetafel 2m über uns. Spärlich.

Die temperamentvolle ältere Dame steht jetzt da, wo der ältere Herr bis eben saß. Er sucht sich einen Platz, wo sie bis eben stand.

Mein KLEINES VORMIR trampelt schon. “ Charlotte – du MUSST helfen“ Mein KLEINES HINTERMIR kichert leise: da würde ich mich nicht einmischen, liebe Charlotte – wir könnten nämlich Wetten abschließen, wie lange sie noch brauchen, um sich zu finden. Würden die nicht mit ihrem blöden Smartphone kommunizieren – sondern mal den Blick heben – hätten sie sich doch schon längst gefunden…“

Hmmm. Aber ich hätte dann gar keine Charlotte – protestiere ich.

Ich bin noch beim Abwägen, da finden sie sich… “ DA bist du ja“,  ruft die temperamentvolle ältere Dame als sie bei der zweiten Umrundung des Unterstandes an ihrem alten Platz vorbei kommt. Sie spricht nicht mit dem Smartphone – sie hat ihn tatsächlich entdeckt. „Ich hab doch gesagt, dass ich da bin“, murmelt der ältere Herr – „nur nicht da, wo du bist. Aber DA…“.

Oha – Philosophie im Sprühregen… GEFUNDEN… das zählt….

 

 

IMG_0603

2 Kommentare zu „Gefunden…

  1. Liebe MCharlotte,
    Moderne Verbindungsmittel genügen trotzdem nicht. Eher sich richtig auf dem Bahnsteig umschauen, wenn so viele Leute da stehen. Die Figur des Verirrten lässt sich eher erblicken als seine Stimme…
    Liebste Grüsse bei 15°….

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s