…in der Bahn mit Charlotte…

…passiert Einiges…

…und ich rede hier nicht von Verspätungen oder Zugausfällen. Dafür braucht´s keinen Blog.

Den Blog braucht´s für die Geschichten, die mir die Leute in der Kürze der Zeit – manchmal nur zwei Haltestellenlängen – erzählen. Einfach so.

Schauen Sie sich um in der Bahn. Die meisten Leute haben Stöpsel in den Ohren oder tragen stylische Kopfhörer. Die Hände sind mit dem Smartphone beschäftigt. Oder mit Schminken. Oder halten ein Kindle. Manche halten auch ein Kind. Und viele halten die Augen geschlossen…

Meine Augen sind offen. Oft habe ich ein Buch dabei. Manchmal eine Zeitschrift. Komme aber gar nicht zum Lesen, da die Dinge, die um mich rum passieren, einfach so spannend sind. Ja – man kann es auch Neugier nennen…

Mein Buch droht zu fallen – ich kann es kurz vor dem Boden auffangen, und habe meinen Sitznachbarn mit im Boot. Der wirft nämlich einen Blick auf den Titel und sagt den kryptischen Satz: „Ich weiß nicht – bin ich Opfer, Täter oder Zeuge…“ Oha. Das Buch heißt „Zeitzeugen Tod“… spektakuläre Fälle der Berliner Gerichtsmedizin… Ich schaue ihn an und bemerke, wie aufgewühlt er ist. Wie es arbeitet in ihm. Er wendet sich mir ganz zu: „Ich kann das nur Dir erzählen. Ich kenn`dich nicht. Und nichts darf mit mir in Verbindung gebracht werden…“

    ….das ist, was mir passiert

 

IMG_3100

 

Begegnen wir uns – werde ich achtsam sein und Details vermeiden, um Ihre Anonymität zu wahren. Werde Ihnen zuhören, meine Augen offen halten und diesen Blog füllen. Folgen können Sie mir nicht – schreiben schon:

E-Mail an charlotte.levie@web.de

 

 

 

4 Kommentare zu „…in der Bahn mit Charlotte…

  1. Liebe Charlotte! Selbstverständlich respektieren wir in deinem Blog die Meinungsfreiheit und die Anonymität eines jeden!
    Erzähle weiter!
    Liebe Grüsse!

    Liken

    1. Lieber Marseiller…. der war verschütt gegangen… hab ihn wieder ans Licht geholt – so gesehen – war das mein erster Beitrag am 5.12.17 ….
      liebste Grüße aus grässlichstem Wetter ….

      Liken

  2. Liebste Charlotte,
    ich begann gerade an mir zu zweifeln -die geschrieben Wörter kennst Du doch- hast es dann aber selber aufgelöst. Also alles gut bei mir.
    Ich nehme mal nicht an, dass deshalb der Montag ausfällt.
    In freudiger Erwartung
    Dein novembermann

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s