Falschaussage…

…klar – unabsichtlich.

Noch tanze ich auf dem Bahnsteig. Habe die Gipsy Kings im Ohr. Lange nicht gehört: Hotel California – auf spanisch. Da geht nichts Anderes als Tanzen.

Ein älterer Herr spricht mich an. Bedeutet mir, meine Stöpsel aus den Ohren zu nehmen. Ist nicht so einfach, sich zu lösen – aber er sieht doch recht hilflos aus. Hält seine Kamera fest und fragt mich, ob das der Zug zum Botanischen Garten sei.

Ja – sage ich – der nächste, der kommt, bringt sie dahin.

Kurioserweise fahren die beiden Bahnen – sonst von verschiedenen Bahnsteigen – heute nur von einem und auch wirklich gleich hintereinander. Verständlich, dass es da Fragen gibt. Kommt gleich noch eine junge Frau auf mich zu gestürmt und will wissen, ob die Bahn auch zum Schlachtensee fährt. Ja – nicke ich – zwei Stationen, dann aussteigen – die Kopfhörer schon beinah wieder auf den Ohren. Halte inne – denn da kommt noch die resolute ältere Dame mit Trolly. Die redet aber nur mit sich selbst. Stellt sich Fragen, die sie sich auch gleich beantwortet.

Wie praktisch, denke ich und setze mir die Ohrstöpsel endlich auf.

Die Bahn, die keiner will, fährt ab. Die Bahn, in die alle wollen, fährt ein.

Der ältere Herr steht mit dem Kopf im Nacken vor dem Streckenplan. Plötzlich flucht er laut.

„Die Bahn fährt ja gar nicht zum Zoologischen Garten… Was erzählt die mir denn da..? Kann die nicht lesen? Ich sitze im falschen Zug… Ich muss hier raus“, brüllt er.

Oh je, denke ich. Er hat eindeutig Botanischer Garten gesagt. Hat keinen Koffer dabei – dafür einen Fotoapparat. Die Wahrscheinlichkeit, dass er zum Botanischen Garten will, ist da doch weitaus größer. Vor allem – er passt doch viel besser zur Botanik als zum Bahnhof- vom Erscheinungsbild her… Shit… Wie war das mit der Schublade…???

Ich würd gern aufstehen und mich entschuldigen – egal, wer da jetzt was gesagt oder gemeint hat. Komme aber nicht dazu, weil die Bahn hält und er den Waggon fluchtartig verlässt. Hilflos steht er auf dem Bahnsteig wieder vor einem Streckenplan. Zum Umsteigen müsste er die Treppen nach oben nehmen. Steht nicht auf dem Plan. Nur über der Treppe.

Meine Bahn fährt ab. Und ich sitze da. Denke über die Hilflosigkeit im Alter nach.

Die ältere Dame mit dem Trolly kommt an mir vorbei. Mexikoplatz…? Ist das die nächste…? Bevor ich antworte, werfe ich einen schnellen Blick auf den Streckenplan.

Puhh, Gott sei Dank. Es ist die nächste…

Tschüss, sagt sie. Und dann noch, dass sie nicht verstehe, warum die Leute nicht VORHER schauen, wie sie dort hinkommen, wo sie ankommen wollen. Gäb´ doch das INTERNET…

Ich muss lächeln. Nicht unbedingt hilflos im Alter, denke ich. Setze mir meine Ohrstöpsel wieder auf und versenke mich in den Originalsong der Eagles von 1976 – boa – so alt schon…und immer noch so cool – Hotel California….

 

 

IMG_3690

 

7 Kommentare zu „Falschaussage…

  1. Ach liebste Charlotte, Bahn fahren scheint echt schön zu sein. Vielleicht ist ein umdenken – meinerseits- erforderlich. Liebe Grüße

    Liken

  2. Liebe Charlotte! Keine Reue! Du trugst keine DB-Mütze und der Mann hatte sich versprochen. Er wird enttäuscht sein, falls er nach dem Eisbären Fritz fragt…Liebe sonnige Grüsse an dich…

    Liken

    1. Stimmt … aber von der Seite habe ich das ja noch gar nicht betrachtet… vielleicht wollte er wilde Tiere im Zoo fotografieren… ups … da hätte er doch auch in die andere Richtung fahren können – gibt doch Wölfe in Brandenburg ….😉
      Liebste Grüße lieber Marseiller…

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s