Heute fällt´s wohl aus…

…denke ich. Weil: – die Bahn fällt aus. Und ohne Bahn keine Charlotte…

Schienenersatzverkehr heißt jetzt die Bahn. Als ich auf den Bahnhofsvorplatz komme, stehen da ein Haufen Busse. Warten mit offenen Türen auf die Fahrgäste. Ich schlendere zum vordersten. Keine Eile – bin ja sonst immer am Rennen. Ich bin noch einen Schritt entfernt von der Tür. Da schließt sie sich. Direkt vor meiner Nase.

Leicht irritiert trete ich zurück und schaue den Busfahrer an – der die Tür nochmal aufmacht. „N bisschen verträumt, das Fräulein…“ grinst er mich an. Ich sage nichts, stehle mich an ihm vorbei und suche mir einen Fensterplatz – leicht erhöht. Der Bus fährt los und ich beginne zu staunen. Jenseits der Schienen sieht alles anders aus. Da sind ja Häuser hinter den Bäumen und ein kleiner Park. Alles ziemlich nah beieinander.

Der Bus schaukelt und mir wird übel. Jetzt schreibt auch noch eine Freundin und will SOFORT Antworten. Ich schreibe: …ich kotz`gleich… 😳       Ohje – schreibt sie  –  Magen-Darm- Virus…? Nee, schreibe ich, Schienenersatzverkehr…

Der Bus hält schon wieder und sammelt einen Mann ein, der heute Morgen bereits einen Marathon gelaufen sein muss. So riecht er jedenfalls. Ich will hier keinem Marathonläufer zu nahe treten… aber ich denke – würde ich es tun – wäre der Geruch ähnlich umwerfend, wie der, der hier gerade in meine Nase wabert.

Natürlich setzt er sich direkt vor mich. Etwas unterhalb. Die Sitze sind hier wie im Kino angeordnet und ich könnte ihm sein Hemd trocken pusten, wenn ich denn wöllte und könnte. Der Geruch drückt mich in den Sitz. Flach atmend versuche ich ein SOS via Massenger abzusetzen. Das Telefon rutscht mir aus der Hand und poltert unter den Sitz vor mir. Der Mann bückt sich, dreht sich zu mir und reicht mir mein Telefon. Jetzt schwitzt das auch.

„Brauchst du Beutel?“ Äh, Beutel…???

„Du siehst aus, als wenn du brauchst Beutel…“ „Du verstehst  – Beutel…???“                         Er macht deutliche Zeichen des Übergebens. Würgegeräusche. Täuschend echt.

Tüte – Kotztüte, wie im Flieger…?

„Ja – soll ich dir geben – Tüte…?“ Bei der Frage schaut er mich wirklich mitfühlend an. Ich atme tief durch. Egal, was da gerade auf meine Geruchsnerven trifft – das Mitgefühl ist echt und besänftigt Nase und Brechreiz.

Geht schon – bringe ich heraus.

„Weißt du“,sagt er, „bin mit falsche Fuß aufgewacht. Kaffemaschine kaputt, Seil gerissen“ – er zeigt auf seinen Schnürsenkel „muss pünktlich sein.“

Er sagt nicht, warum er  pünktlich sein muss…  Er sagt gar nichts mehr und verlässt fluchtartig den Bus, als der das nächste Mal hält.

Eine Station später steige ich auch aus – ein bisschen angeschlagen – ein bisschen blass. Ich atme ein paar mal tief durch. Das hilft. Innerlich kann ich schon wieder lachen. Beutel…

Kotztüte…

Aufwachen mit falsche Fuß…

gar nicht so schlecht – der frühe Morgen – im Schienenersatzverkehr…

Nach der Arbeit fährt kein Schienenersatzverkehr mehr. Ich nehme die U – Bahn. Und hier ist alles anders. Die Leute, die Lichtverhältnisse, das Klingeln und das Rumsen der Türen… Irgendwie nicht meins. Es scheint, als würde die Dunkelheit durch die wir fahren, dunkle Gedanken hervorbringen. Nicht nur bei mir. Ich schaue mich um und sehe Menschen, die nicht nach draußen schauen. Klar – gibt ja nix zu sehen. Die Bahnhöfe sind künstlich beleuchtet – dazwischen – Dunkelheit…

Kein Lächeln. Kein Lachen. Keine Ablenkung. Geneigte Köpfe, die auf Telefone starren.

Leute – hier bin ich falsch…!

Drückt mir mal die Daumen, dass die Bahn ab Donnerstag wieder fährt…

 

 

IMG_4386

 

9 Kommentare zu „Heute fällt´s wohl aus…

  1. Ach herrlich… 😄
    Brauchst du Beutel? 🤮
    Musste echt lachen😄
    Danke, liebe Grüße und gute Nacht 😴 liebe Charlotte 🙋🏻‍♀️

    Liken

  2. Liebste Charlotte …
    Der Mann war echt Großzügig 😊Du kannst das Innere der Leute sehen, manchmal ist das lächeln, die Großzügigkeit…. alles das,so schön das wir das Äußerste (zb Schwitzen) ganz vergessen.. und nur dem Lächeln ein Blick zuwerfen können 😊☺️

    Liken

  3. Liebe Charlotte. Stell dir vor, wie die Franzosen seit über einem Monat jeden zweieinhalb Tag über jeden 3. oder sogar 4. Zug wegen dem Streik unserer Bahngesellschaft nicht mehr verfügen. Busse (Schienenersatzverkehr) werden eingesetzt. Stell dir vor, wie Millionen Franzosen eine Koztüte brauchen….Hilfe!…Liebe Grüsse voller „Baiser Volé“ – Eau de Parfum de CARTIER….

    Liken

    1. Oh je – lieber Marseiller- nicht gut… warum einigen sich nicht mal alle…?
      Boykottiert die Bahn und fahrt Fahrrad… gibt ordentlich Wadenmuskeln, viel frische Luft und keiner braucht eine Kotztüte … kotzen tut dann nur die Bahn…weil sie leer fährt – wenn sie dann fährt…😉
      Liebe Grüße
      Charlotte

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s