Der Pate…

…betritt telefonierend das Abteil. Er fällt mir nur auf, weil er hinter vorgehaltener Hand telefoniert. Er spricht schnell und unverständlich. Unverständlich, weil die Hand das halbe Gesicht verdeckt. Mitten im Satz bricht er ab und wirft das Telefon auf den leeren Sitz neben sich.

Aha, denke ich. Was wird DAS wohl?

Das Telefon klingelt. Es spielt eine Musik, die mir vage bekannt vorkommt. Wieder gleitet die Hand zum Mund und lässt die Sätze unhörbar werden. Finde ich nicht schlimm. Ist ja sonst eher anders.

Ich grübele grad noch über die Klingelmusik – da fallen mir zwei massige Herren an der nahen Tür auf. Die beiden haben diesen typischen Bodyguard – Blick. Und Knöpfe im Ohr. Ja – und Sonnenbrillen tragen sie auch. Natürlich verspiegelt.

Shit – was geht denn hier ab? Gehören die etwa zusammen? In meinem Gehirn beginnen die Synapsen ihre Arbeit.

Einzelner Mann, sonnengebräunt, Sonnenbrille,  Anzug – reines Understatement… Er spricht immer noch. Inzwischen sehr ruhig. Klingt nach italienisch. Oha.

Mir fällt einfach nicht ein, woher ich diese Melodie kenne. Hab ich ewig nicht gehört. Klingt nach Filmmusik. Bin mir aber nicht sicher.

Ich habe wohl einen Augenblick zu lange gestarrt. Auf den Mann. Er hebt den Kopf, hält kurz in seinem Satz inne und schiebt mit der Hand, die ihm eben noch als Schallschutz diente, seine Sonnenbrille auf die Stirn.

Seine Augen sind braun. So dunkel, dass die Pupille nicht zu erkennen ist. Kein warmes Braun. Bisher hatte ich immer gedacht, dass Blau  Kälte gut einfangen kann .

Nee…  Hier ist es Braun. Dieser braune Blick bereitet mir Unbehagen.

Klick… Eine Synapse hat die Brücke geschlagen. Die Musik ist aus „Der Pate I“. Nino Rota hat sie geschrieben. Und irgendetwas war da noch mit Ennio Morricone…. Aber der hat die Musik zu „Es war einmal in Amerika“ komponiert. Unter anderem. Ganz viel Anderem.

Klick…Das ist jetzt nicht wahr. Sowas passiert nicht im wirklichen Leben. Charlotte, einfach klar denken. Es gibt keinen Mafiosie, der mit der Bahn unterwegs ist. Egal, was dieser Mann zu sein vorgibt. Er ist NICHT der Pate. Er hat einen kalten Blick, trägt einen coolen Anzug, hat Bodyguards dabei – aber – – – er ist NICHT der Pate. Tief Luft holen, Ohrstöpsel entwirren, Musik suchen. Hans Zimmer. Ganz ungefährlich. Wobei – Hanibal – ganz ungefährlich…??

IMG_6428.jpg

6 Kommentare zu „Der Pate…

  1. …. ich dachte auch immer braune Augen zeigen was Gutes. Wie Mann sich teuschen kann…. Ich habe blaue Augen, und wollte immer braune Augen haben, wie mein Großer Bruder ❤️ Der Mann der aussah wie der _Pate_ der es zum Glück nicht war , hatte zwar einen Kalten Blick… aber die braunen Augen will ich immer noch haben👍🏻😂❤️

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s